Das Projekt Abenteuer Aufwind klettert sogar mit Menschen mit einem körperlichen Handicap. Wie ist dies möglich?

Vor allem bei Menschen mit neurologischen Erkrankungen haben wir in den letzten Jahren sehr positive Erfahrungen mit dem Klettern gemacht.
Vor allem durch die vielen Überkreuzbewegungen beim Klettern werden die beiden Gehirnhälften besser verschaltet und helfen sich besser zu bewegen. Seit 5 Jahren existiert sogar eine regelmäßige Klettergruppe für Menschen mit MS (weitere Infos zu dscf2678diesen Projekten finden Sie auf www.abenteuer-aufwind.de).
Die neue Kletterhalle hat außerdem besondere Sektoren für Menschen mit körperlichen Einschränkungen eingerichtet. Zudem ist die Halle barrierefrei und kann auch vom Parkplatz ohne jede Stufe betreten werden.

Jeden Montag von 19.00 -21.00 Uhr findet das Angebot “ Klettern mit Handicap“ statt.

Einfach vorbeikommen und das Angebot unter der Anleitung erfahrener Therapeuten ausprobieren!

 

Hilft Klettern auch bei Rückenschmerzen?

Da Klettern, wie schon angedeutet ein Ganzkörpertraining ist, wird die gesamte Körpermuskulatur trainiert und so Rückenbeschwerden sinnvoll vorgebeugt. Mittlerweile wird dieser Sport jedoch auch bei orth. Einschränkungen und Beschwerden als Therapie erfolgreich eingesetzt.

©2017 Bildungswerk / Landessportbund - Nordrhein-Westfalen